Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gegenstand

1.1. Das Mitglied erhält das Recht, entsprechend der Mitgliedschaft die zur Verfügung stehenden Sporteinrichtungen der impulsESSENZ GmbH (im Folgenden impulsESSENZ genannt) im Rahmen der Öffnungszeiten in beliebigem Umfang zu nutzen.

1.2. Die Nutzung und der Zutritt zu den Einrichtungen sind nur mit einem gültigen Eintrittsmedium zulässig.

2. Geltungsbereich dieser Geschäftsbedingungen

2.1. Sämtliche Angebote und Leistungen gegenüber den Mitgliedern erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Die AGB sind Bestandteil aller Coaching-Vereinbarungen sowie sämtlicher Nebenleistungen unter Einschluss zukünftiger neuer und evtl. geänderter Leistungsangebote.

2.2. Neufassungen der AGB werden verbindlich Vertragsinhalt mit schriftlicher Zustimmung des Mitglieds.

3. Mitgliedschaft

3.1. Die Laufzeit der Coaching-Vereinbarung, die im Rahmen des Eröffnungsangebots (gilt bis einschließlich Datum der Eröffnung) abgeschlossen wird, beträgt mindestens 12 Monate, soweit keine längere Laufzeit vereinbart wird. Wird die Mitgliedschaft nicht fristgemäß (siehe Ziffer 6) vor dem Ende der jeweiligen Laufzeit gekündigt, verlängert sie sich bei Mitgliedschaften mit einer vereinbarten Mindestlaufzeit von 12 Monaten (impulsESSENZ 12) oder 24 Monaten (impulsESSENZ 24) automatisch um weitere 12 Monate.

3.2. Die Laufzeit der Coaching-Vereinbarung, die nach Ablauf des Eröffnungsangebots (nach dem Datum der Eröffnung) abgeschlossen wird, beträgt mindestens 12 Monate, soweit keine längere Laufzeit vereinbart wird. Bei Mitgliedschaften mit einer vereinbarten Mindestlaufzeit von 12 Monaten (impulsESSENZ 12) oder 24 Monaten (impulsESSENZ 24), verlängert sich die Laufzeit automatisch um weitere 12 Monate, sofern die Mitgliedschaft nicht fristgemäß (siehe Ziffer 6.2.) gekündigt wird.

3.3. Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar.

4. Mitgliedsbeitrag / Zahlungsweise

4.1. Die Zahlung der Mitgliedsbeiträge und sämtlicher sonstiger Gebühren erfolgt per SEPA-Lastschriftverfahren. Die monatlichen Mitgliedsbeiträge werden für den jeweils laufenden Monat der Mitgliedschaft am Monatsersten im Voraus zur Zahlung fällig. Der anteilige Mitgliedsbeitrag für den ersten Monat der Mitgliedschaft sowie die einmaligen Gebühren werden davon abweichend am Ersten des Folgemonats zur Zahlung fällig. Fällige Mitgliedsbeiträge und Gebühren werden bis spätestens zum 5. Bankwerktag eines Monats eingezogen. Das Mitglied ist verpflichtet, für eine ausreichende Deckung seines angegeben Bankkontos zu sorgen oder bei einem abweichenden Kontoinhaber auf eine ausreichende Deckung des angegebenen Einzugskontos hinzuwirken.

5. Eintrittsmedium

5.1. Nach Abschluss der Mitgliedsvereinbarung erhält das Mitglied ein Eintrittsmedium, mittels dessen der Zugang zu den Einrichtungen von impulsESSENZ erfolgt.

5.2. Das Mitglied verpflichtet sich, dieses Eintrittsmedium nur höchstpersönlich zu verwenden und es nicht Dritten zu überlassen.

6. Kündigung

6.1. Mitgliedschaften mit einer vereinbarten Mindestlaufzeit von 3 Monaten können unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen vor dem jeweiligen Beendigungszeitpunkt schriftlich gekündigt werden.

6.2. Mitgliedschaften mit einer vereinbarten Mindestlaufzeit von 12 oder 24 Monaten können unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten vor dem jeweiligen Beendigungszeitpunkt schriftlich gekündigt werden.

6.3. Die Kündigung der Mitgliedschaft bedarf der Textform.

7. Sonstige Kosten

7.1. Im Mitgliedsbeitrag ist das Entgelt für die Inanspruchnahme von zusätzlich angebotenen Waren und Dienstleistungen nicht enthalten.

7.2. Solche sonstigen zusätzlichen Leistungen werden gesondert berechnet.

8. Daten des Mitglieds

8.1. Änderungen der für die Mitgliedschaft relevanten Daten des Mitglieds, z. B. Wechsel des Wohnsitzes oder der Bankverbindung, sind unverzüglich mitzuteilen. Kosten für notwendige Gebühren bei Adressermittlung bzw. Rücklastschriften trägt das Mitglied, wenn es seiner Mitteilungspflicht nicht nachgekommen ist.

8.2. impulsESSENZ erhebt, verarbeitet und nutzt unter Beachtung der Vorschriften der DSVGO personenbezogene Daten des Mitglieds (einschließlich seines Fotos) selbst oder durch weisungsgebundene Dienstleister. Einzelheiten ergeben sich aus der online zugänglichen Datenschutzerklärung.

9. Haftung von impulsESSENZ

9.1. impulsESSENZ haftet für von ihr zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiterhin haftet impulsESSENZ für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von impulsESSENZ beruhen, und für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalpflichten) von impulsESSENZ beruhen. Kardinalpflichten sind solche Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Erfüllung das Mitglied vertraut und vertrauen darf. Einer Pflichtverletzung von impulsESSENZ steht die eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen gleich. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind, soweit in dieser Klausel nicht anderweitig geregelt, ausgeschlossen.

10. Schlussbestimmungen

10.1. Mündliche Abreden bestehen nicht.

10.2. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages oder eine in Zukunft aufgenommene Bestimmung unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Stand: 08.2019